Donnerstag, 26. Dezember 2013

Mein Nähparadies!

 Wie die meisten von euch habe ich bisher auch auf dem heimischen
Wohnzimmertisch genäht, so war ich nah am RotzeMokel
und die anderen häuslichen Aufgaben konnten auch erledigt werden.
Im Obergeschoss wäre definitiv mehr Platz gewesen (und mehr Möglickeiten 
mein kreatives Chaos auszuleben). 

Mein Männe und ich haben jetzt eine tolle Lösung gefunden, neben
unserer Küche haben wir einen Abstellraum den ich zur Hälfte
für mich nutzen darf (ähm... darf,  mein Mann hätte sofort den 
ganzen Raum ausgeräum und mir Platz gemacht aber so nen ABstellraum 
ist schon ne schöne Sache ;o)
Auf diesem Wege ein Danke an Pauletti sie zeigt in ihrem Blog 
das man auf kleinem Raum tolles zaubern kann.



Jetzt kann ich meine Nähprojekte mal liegen lassen ohne das
es bei uns üsselig aussieht!
Ich freue mich riesig!!!!


Hier mal ein Überblick, damit keiner neidisch sein muss ;o)



Da dieses Projekt definitiv für mich ist schicke ich diesen Post mal rüber zu 
Rums und ganz doll danke an die vielen Ideen auf der Seite von 
Emilu  "Wo nähst du?" 
und bei contadina´s way  "Zeig uns deine Machtzentrale"

So ein wunderschönen Donnerstag wünscht euch

Tinchen

Kommentare:

  1. Ja, das ist phantastisch. Ich habe eine Ecke im Gästezimmer. Ich glaube, wenn ich immer die Maschine aus- und einpacken müsste, würde nicht so viel entstehen. So kann man auch mal zehn Minuten zwischendurch nähen gehen und irgendwann weiter machen. Na, und bei dir ist ja für plötzliche Hunger- und Durstattaken auch bestens gesorgt! Ich wünsche Dir viel Spaß in deinem neuen Nähreich und alles Gute, Liebe und Schöne für das Neue Jahr. VLG
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja praktisch ! Wenn dich der Hunger beim Nähen überfällt.. einfach rumdrehen und essen !!! *lach*
    Kann ich gut nachvollzeihen, so eine "Ecke" ist schön, da kann man alles liegen lassen und später weiter nähen.
    Ich wünsche dir viele tolle kreative Näh-Ideen in deinem neuen Reich !!!
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  3. Super! Klein aber fein und so kannst du zwischendurch immer fix was trinken oder futtern und musst nicht erst (so wie ich) durch das ganze Haus tigern *kicher*

    Viel Spaß in deiner Schneider-Kammer :)

    AntwortenLöschen
  4. Klein aber fein. Ist doch gemütlich geworden.
    Und es ist auf jedenfall toll, auch mal alles stehen und liegen zu lassen.
    Seitdem ich nicht mehr im Wohnzimmer nähe ist es auch viel angenehmer. Ohne dieses ständige auf- und abbauen.
    Toll sieht's aus.
    Liebe Grüße, Andrea
    fraeuleinan.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hola, liebe Dank das du dir die Zeit nimmst, ich freue mich immer über Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...